Historischer Paubachkanal in der Weberstraße freigelegt

Das Absatzbeckens stammt vermutlich aus dem 15. oder 16. Jahrhundert /17.09.2009
 

Ein exzellent erhaltenes Teilstück des Paubachkanals ist bei Bauarbeiten an der Weberstraße freigelegt worden. Archäologen der Firma SK ArchaeoConsult aus Aachen haben inmitten des heutigen Straßenverlaufs an der Einmündung zum Boxgraben unter anderem das Mauerwerk eines Absatzbeckens entdeckt, das vermutlich aus dem 15. oder 16. Jahrhundert stammt.

 

Diese Becken dienten dazu, dass sich auf längeren Kanalstrecken Schwebeteilchen absetzen konnten. Es enthielt Verfüllungsmaterial aus dem 19. Jahrhundert, so dass man davon ausgeht, dass der Kanal bis in diese Zeit noch benutzt worden ist. Der jetzt aufgedeckte Kanal entspricht dem Verlauf der Pau seit dem frühen 14. Jahrhundert. Die Pau floss offen und nicht – wie heute – unterirdisch. In den nächsten Tagen wird die Fundstelle wieder zugeschüttet.

 

Vor einigen Monaten ist rund zehn Meter weiter östlich ein aus römischer oder karolingischer Zeit stammender Verlauf des Paubachs gefunden worden. Die Verwaltung prüft, ob man diesen Kanal in Form eines archäologischen Fensters dauerhaft sichtbar machen könnte.

Paubachkanal in der Weberstraße